Clubhouse👋 Talk-Serie mit Celine zum Thema „Fragen zur E-MobilitĂ€t“

Vor einiger Zeit entdeckte ich die neue App „Clubhouse“ fĂŒr mich und war sofort total begeistert! Es ist eine Art „Audio-Social-Network“. Wer es noch nicht kennt – weiter unten auf der Seite steht meine mit Begeisterung geschriebene Zusammenfassung und Beschreibung der Plattform, die ich nach einigen Tagen der Benutzung in einem Forum veröffentlich hatte.

Wie der Zufall so spielte, lernte ich bei Clubhouse eine in vielen Hinsichten total ĂŒbereinstimmend Gleichgesinnte kennen: Celine aus NĂŒrnberg betreibt so wie ich eine Werbeagentur, fĂ€hrt ebenfalls ein Tesla Model 3 und beschĂ€ftigt sich mit den gleichen Nachhaltigkeitsthemen wie ich.

Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten festgestellt und beide planten kurz vor dem Corona-Ausbruch in unseren jeweiligen Agenturen kostenlose Info-Veranstaltungen anzubieten, bei denen die Besucher ihre Fragen zur ElektromobilitĂ€t stellen können sollten. Da wir beide aufgrund der Lockdown-Situation die Veranstaltungsidee nicht umsetzen konnten, machten wir stattdessen nun in Clubhouse „NĂ€gel mit Köpfen“ und starteten einen wöchentlich wiederkehrenden Raum fĂŒr den Mittwochabend mit dem Titel: “Auf E-Auto umsteigen? Deine Fragen zur ElektromobilitĂ€t“.

Da wir beide keinerlei Moderationserfahrungen hatten, war es eine ziemlich aufregende Angelegenheit. Direkt bei unserer ersten „Sendung“ hatten wir ĂŒber den Abend verteilt ungefĂ€hr 100 Teilnehmer und in der Spitze waren 60-70 gleichzeitig im Raum. Es hat von Anfang an total viel Spaß gemacht und wir konnten viele Fragen beantworten. ZusĂ€tzlich zu den „E-Auto Neulingen“ (mit ihren Fragen vor der Entscheidung ob E-Auto oder Verbrenner) waren etliche erfahrene Elektromobilisten dabei, die uns sofort super unterstĂŒtzten. Im Laufe der Folgen (inzwischen kommt jetzt die 5. Folge 
) entwickelten sich einige StammgĂ€ste heraus, die immer wieder dabei waren und uns halfen die GĂ€ste mit Antworten zu “versorgen”. Danke an Marcella, Christian, Axel, Mario, Ingo, Hagen (und wen ich hier vielleicht vergessen habe)!

Wir glauben, wir konnten mit unserem Raum bisher schon einigen Zweiflern bei der Entscheidung “Pro ElektromobilitĂ€t” helfen und dies spornt uns an und macht einfach Spaß!

So sieht Clubhouse “von innen” aus:


Zusammenfassung: Was ist Clubhouse eigentlich?

Meine Beschreibung in einem Forumsbeitrag (einige Tage nachdem ich mich erstmals angemeldet hatte):

Ich habe im Clubhouse innerhalb drei Tagen schon viele spannende Leute kennengelernt und mich bei GesprĂ€chen und Diskussionen beteiligt. Ich bin ziemlich begeistert von dem Potential der neuen Plattform, es ist etwas völlig Neues, da es nur um Live-Audio geht. Derzeit leider nur iPhone, aber Android ist in der Entwicklung wurde nun offiziell verkĂŒndet.

Kurz zusammengefasst ist es eine neue App, in der man sich mit anderen Personen vernetzt und jeder kann einen “Raum” starten wo es eine BĂŒhne gibt, die von Moderatoren (ebenfalls normale Clubhouse User) gefĂŒhrt wird. Im Zuschauerraum sitzen alle Zuhörer und diese können sich melden und von den Moderatoren auf die BĂŒhne geholt werden, um etwas beizutragen. Man kann natĂŒrlich auch einfach nur als stiller Zuhörer dabei sein und das Ganze wie eine Radiosendung verfolgen. 

Die Besonderheit – alles passiert nur auf der “Audio-Ebene” und es gibt außer Profilbild, Name und Biografie (als Option) nichts von den Teilnehmern zu sehen. Die GesprĂ€che sind nur live und werden nicht aufgezeichnet. Es gibt Kalender mit AnkĂŒndigungen fĂŒr Zeitpunkte der anstehenden “RĂ€ume“.

Es gibt zu allen erdenklichen Themen RĂ€ume und anfangs orientiert man sich, um die fĂŒr sich interessanten Themen herauszufiltern (HauptsĂ€chlich ĂŒber die Personen, denen man folgt).

Je nachdem wem man folgt, erhĂ€lt man Infos ĂŒber die RĂ€ume, die man nach Belieben besuchen kann. Es gibt zudem einen Kalender mit anstehenden, geplanten Talks zu den unterschiedlichen Themen.

Wenn man zB gerne Podcasts hört, wird man Clubhouse klasse finden. Es ist zudem persönlicher als andere Social Plattformen wie Twitter, Facebook, Insta usw.

Ich bin erst seit drei Tagen dort unterwegs und ziemlich “geflasht” wie nett und persönlich es dort zugeht. Man lĂ€sst sich gegenseitig ausreden und geht respektvoll miteinander um (zumindest in den RĂ€umen in denen ich bisher war 
).

Ich war gestern zB mit einem kleinen Redebeitrag auf einer BĂŒhne vor 700 Teilnehmern mit dem Titel “Ist die Tesla Aktie ĂŒberbewertet?” und anschließend 3 Stunden in einem kleineren Raum mit 10 Teilnehmern bei einer tollen Diskussion zum Thema Nachhaltigkeit. Dort habe ich tolle Menschen getroffen und viele Infos und EindrĂŒcke mitgenommen. Wenn man mit den Menschen in Kontakt gekommen ist und man sich mag, „followed“ man sich und man erhĂ€lt somit Infos, wo sich die anderen jeweils beteiligen oder RĂ€ume anlegen. Nach meinen BeitrĂ€gen in den beiden RĂ€umen gestern, habe ich Follower dazu gewonnen.

Es sind auch viele “Promis” dabei, man kann theoretisch mit Politkern oder anderen “Stars” in Kontakt treten, wenn man in der selben Veranstaltung ist (das finde ich aber weniger interessant, wenn es auch manchmal spannend ist zu hören wie zB Politiker auf eine andere Art erzĂ€hlen als zB in einer Talkshow …).

Auch sehr viele YouTuber und Podcaster sind dort schon unterwegs, es ist klasse mit seinen Lieblingspodcastern und YouTubern plötzlich “live” verbunden zu sein und auch mit ihnen ins GesprĂ€ch kommen kann.

Man merkt ich schwĂ€rme ziemlich von meinen ersten drei Tagen dort. Keiner weiß wie sich das alles entwickeln wird, aber es ist derzeit total spannend in den AnfĂ€ngen dabei zu sein.

NatĂŒrlich wird nicht jedem das Konzept so toll gefallen wie mir 😉. Es gibt auch Datenschutz-Bedenken in Deutschland (Adressbuch Tel. Nummern werden freigegeben, jedoch nicht die Namen …), aber ich finde fĂŒr ein Startup muss man denen auch fĂŒr den Bereich noch Zeit fĂŒr Verbesserungen geben. Auch wird kritisiert, dass es noch keine Android App gibt sondern “iPhone only”. Dies ist aber offiziell angekĂŒndigt und wird somit demnĂ€chst nachgeholt. 

PS – Wer sich wirklich tief informieren will, dem empfehle ich die aktuelle Folge des Podcasts “Freak Show” von und mit Tim Pritove, einem meiner Lieblingspodcaster (dem ich in Clubhouse auch bereits etliche Male in den RĂ€umen begegnet bin … 🙂). Sie sprechen dort sehr ausfĂŒhrlich ĂŒber das Thema und welche Besonderheiten und Chancen damit verbunden sind. Die beteiligten Podcaster sind grĂ¶ĂŸtenteils sehr positiv gestimmt von ihren Erfahrungen dort.

Vielleicht muss man ein kleines bisschen Nerd sein, um Clubhouse zu lieben. Es wird viel darĂŒber diskutiert und die neue App teilt die Online-Gemeinde offenbar in “Besessene” und “Empörte”. Ich scheine zu den Besessenen zu gehören.

In der Folge ab 2Std.:19Min.:


Aktueller Nachtrag im MĂ€rz 2021: Da ich derzeit sehr viel um die Ohren habe, ist unser Clubhouse Raum am Mittwochabend vorĂŒbergehend pausiert. Es kostet relativ viel Zeit jede Woche eine Sendung zu machen (Vorbereitung, Nachbereitung usw.) und die habe ich derzeit leider nicht! Ich hoffe bald wieder mit Celine weitermachen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.