Grillen im Sommer ist herrlich, auch ohne Fleisch!

Die Sonne scheint, ein lauer Abend kündigt sich an … Am Wochenende ist man den ganzen Tag draußen. An so einem schönen Tag im Sommer ist es herrlich gegen Abend den Grill anzuzünden und gemeinsam etwas Leckeres zu essen und ein kühles Bier zu genießen.

Ich glaube dies können sich viele ohne Fleisch nicht so gut vorstellen, denn Fleisch ist normalerweise ja die wichtigste “Hauptzutat” beim Grillen im Sommer. Nach einiger Zeit als “Neu-Vegetarier” muss ich aber sagen, dass dies ganz schnell gar kein Problem mehr ist und das Grillen immer noch genauso schön ist. Ich hätte es mir damals irgendwie “schlimmer” vorgestellt und dass man der Sache sozusagen hinterher trauert.

Dadurch, dass man viele andere leckere Sachen wie Maiskolben, gewürzte Pilze usw. auf den Grill legen kann und immer mehr “Fleischalternativen” auf den Markt kommen, hat man zusammen mit den anderen leckeren Zutaten wie frisches (am besten Selbstgemachtes!) Brot, gutem Olivenöl, Salaten oder auch frisch zubereiteten Pommes immer noch das “volle Grillerlebnis”.
Da wir (noch?) nicht vegan, sondern vegetarisch sind, haben wir zusätzlich noch die Möglichkeit Käse wie Halloumi auf den Grill zu legen. Der schmeckt zudem noch phantastisch als Burger Pattie!

Einige “Fleischalternativprodukte” habe ich im Laufe der Zeit ja schon ausprobiert. Bei den Würstchen für den Grill finden wir die “Rügenwalder Mühlenbratwurst” und die “Beyond Sausage” mit Abstand am Besten. Man muss zugeben, dass es einige Produkte in dem Bereich gibt, die absolut scheußlich schmecken. 😉 Aber alle Geschmäcker sind unterschiedlich und jeder muss sich wohl selbst durchprobieren.
Ich möchte hiermit nur ermuntern – ein Verzicht auf Fleisch bedeutet nicht, dass man auf schöne Grillabende verzichten muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.